Bedeutung und Herkunft

Das englische Wort „expiate“ stammt vom lateinischen Wort „expiare“ ab, was „büßen“ oder „sühnen“ bedeutet. Es beschreibt die Handlung, eine Schuld oder Sünde durch Buße oder Wiedergutmachung zu tilgen. Im Deutschen könnte man es mit „sühnen“, „büßen“ oder „wiedergutmachen“ übersetzen.

Verwendung im Englischen

„Expiate“ wird verwendet, um die Handlung zu beschreiben, bei der jemand eine Schuld oder Sünde durch Buße oder Wiedergutmachung tilgt. Hier einige Beispiele, wie „expiate“ in Sätzen verwendet wird:

  • “He tried to expiate his guilt by performing acts of kindness.
  • “The community service was a way for the offender to expiate his crimes.

Synonyme

Um den Wortschatz zu erweitern, ist es nützlich, Synonyme von „expiate“ zu kennen. Diese Synonyme können je nach Kontext austauschbar verwendet werden:

  • Atone
  • Redeem
  • Make amends
  • Compensate
  • Rectify

Unterschied zwischen „Expiate“ und ähnlichen Wörtern

Während „expiate“ eine besondere Betonung auf die Handlung der Sühne oder Wiedergutmachung legt, haben ähnliche Wörter unterschiedliche Nuancen:

  • Atone bedeutet „büßen“ oder „sühnen“ und betont die Handlung, für eine Schuld oder Sünde Wiedergutmachung zu leisten.
  • Redeem bedeutet „erlösen“ oder „wiedergutmachen“ und beschreibt die Handlung, etwas durch positive Taten oder Bezahlung wieder in Ordnung zu bringen.
  • Make amends bedeutet „wiedergutmachen“ und betont die Handlung, für eine Unrecht oder Schaden Entschädigung zu leisten.
  • Compensate bedeutet „kompensieren“ oder „entschädigen“ und beschreibt die Handlung, für einen Verlust oder Schaden Wiedergutmachung zu leisten.
  • Rectify bedeutet „berichtigen“ oder „richtigstellen“ und betont die Handlung, einen Fehler oder eine Unrecht zu korrigieren.

Beispiele aus der Literatur

„Expiate“ wird häufig in literarischen und formellen Texten verwendet, um die Handlung der Sühne oder Wiedergutmachung zu beschreiben. Hier ein Beispiel:

  • “In an effort to expiate his past mistakes, the character embarks on a journey of self-improvement.

Alltag und beruflicher Kontext

Das Wort „expiate“ kann in vielen Bereichen des Lebens verwendet werden, um die Handlung der Sühne oder Wiedergutmachung für Fehler, Sünden oder Vergehen zu beschreiben. In einem beruflichen Kontext könnte man es verwenden, um die Wiedergutmachung von Fehlern oder Fehlverhalten am Arbeitsplatz zu beschreiben. Hier einige Beispiele:

  • Daily life: “She sought to expiate her wrongdoings by volunteering at the local shelter.”
  • Occupation: “The company made efforts to expiate the environmental damage caused by its operations. ”

Fazit

Das Wort „expiate“ ist ein präzises und ausdrucksstarkes Wort im Englischen, das verwendet wird, um die Handlung der Sühne oder Wiedergutmachung für Fehler, Sünden oder Vergehen zu beschreiben. Es ist besonders hilfreich in literarischen, beruflichen und alltäglichen Kontexten und kann durch eine Vielzahl von Synonymen ersetzt werden, um verschiedene Nuancen von Wiedergutmachung und Sühne auszudrücken.

Nutzen Sie „expiate“, um Ihre Englischkenntnisse zu erweitern und Ihre Ausdrucksfähigkeit zu verfeinern. Es ist ein Wort, das zeigt, wie wichtig und bedeutsam die Handlung der Sühne und Wiedergutmachung in vielen Bereichen des Lebens sein kann.


Vorheriger ArtikelEschew
Nächster ArtikelExorbitant

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.